Jedes Jahr das Gleiche im VAB (Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf). Am Ende jedes Schuljahres wird im Fach Handlungskompetenz die beliebte Abschlussübung „Das Fliegende Ei“ durchgeführt.

Die Aufgabe scheint einfach zu sein, hat es aber in sich: Jede Gruppe erhält ein rohes Ei, 15 Strohhalme, eine Schere und eine Tesarolle. Die Aufgabe lautet: „Baut gemeinsam mit den vorhandenen Materialien ein Schutzmantel für das Ei, damit es einen Sturz aus dem 1.Stock unversehrt übersteht!“

 

Nicht immer können die Schüler diese Aufgabe erfolgreich lösen. Dieses Jahr haben gleich zwei Gruppen den Test mit Bravur bestanden (siehe Bilder).

 

Um die Aufgabe erfolgreich lösen zu können, müssen allen Beteiligten gut zusammenabreiten. Ideen müssen gesammelt werden, Vor- und Nachteile abgewogen werden, Entscheidungen müssen getroffen werden und letztendlich der Plan in die Tat umgesetzt werden. Den Schülern macht diese Aufgabe sichtbar viel Spaß. Auch im nächsten Schuljahr werden wir diese Gruppenübung wieder durchführen. Das ist schon Tradition in Ehingen.